Deutscher Kolonialismus

Koloniale Ausbreitung auf Neuguinea

Berg Bosavi, Papua-Neuguinea. Author Panvorax. Licensed under the Creative Commons Attribution.

Verfasst von Davide Parassoni. Übersetzt von Dietrich Köster PORTUGIESISCHE ERKUNDUNG Die Insel Neuguinea wurde das erste Mal vom portugiesischen Forscher António de Abreu 1512 gesichtet und wurde vom portugiesischen Gouverneur der Molukken Jorge de Meneses 1526 erreicht, nachdem Monsunstürme sein Schiff, das nach Waigeo auf Ternate unterwegs war, abgetrieben hatte (Karte 1). Meneses fand einen guten Ankerplatz an der Küste ...

Read More »

Tsingtau im deutschen Pachtgebiet Kiautschou. Skizze über die Entwicklung von Tsingtau

6. Empfangsgebäude des Bahnhofs (Rekonstruktion) (copyright2007Dietrich Köster)

Verfasst von Wilhelm Matzat. Photos von Dietrich Köster Die städtebauliche und wirtschaftliche Entwicklung der Stadt Tsingtau soll hier kurz dargestellt werden. Sie entspricht den Zeiträumen unterschiedlicher Herrschaft in den letzten 100 Jahren: 1. 1897-1914 Deutsche Besetzung und Stadtgründung 2. 1914-1922 Erste japanische Besetzung 3. 1922-1929 Warlord-Periode 4. 1929-1937 Erste Guomindang-Periode 5. 1938-1945 Zweite japanische Besetzung 6. 1945-1949 Zweite Guomindang-Periode 7. seit ...

Read More »

Kamerun während der deutschen Kolonisierung und der französischen und britischen Völkerbunds-Mandats- und VN-Treuhandschaftsverwaltung (1884-1961)

Benue, Kamerun. Autor Leigh Bowd. No Copyright

Verfasst von Dietrich Köster Die deutsche Kolonialzeit Im Jahre 1482 kam der Portugiese Fernão do Pó als erster Europäer an die Küste des inneren Golfs von Guinea und fand einen großen Reichtum an Krabben vor. So nannte er die dortige Mündung des Wuri Krabbenfluß – Rio dos Camarões. Die heutige Bezeichnung für das ganze Land Kamerun ist von dieser portugiesischen ...

Read More »

Bibliographie zur deutschen Kolonialgeschichte

Dienstflagge des Reichskolonialamts (Reichskolonialamt ), Deutsches Reich 1892-1918. Aurthor David Liuzzo. Licensed under the Creative Commons Attribution

Verfasst von Dietrich Köster. Robert Cornevin, Histoire de la Colonisation Allemande, Presses Universitaire de France, Paris 1969 Robert Cornevin, Geschichte der deutschen Kolonisation, Hermann Hübener Verlag, Goslar 1974 Werner Haupt, Deutschlands Schutzgebiete in Übersee 1884-1918, Podzun-Pallas-Verlag, Friedberg 1984 Peter Junge, Bibliographie deutscher Kolonialzeitschriften, Veröffentlichungen aus dem Übersee-Museum Bremen, Reihe C, Deutsche Geographische Blätter, N.F. Band 3, Im Selbstverlag des Museums, ...

Read More »

Deutsche koloniale Bibliographie

Fort Gross Friedrichsburg (1688), Ghana

Verfasst von Marco Ramerini. Übersetzt von Dietrich Köster. DEUTSCHES REICH ALLGEMEINES: – Verschiedene Autoren: “Germans in the Tropics. Essays in German Colonial History”, 192 pp. Knoll, Arthur J. and Lewis H. Gann ed., Greenwood Press, 1987, Westport, Conn., USA. Das Buch soll einen Beitrag zur deutschen und Kolonialgeschichte leisten und dabei die Auswirkungen der Kolonisierung auf beide, die Herrscher und ...

Read More »

Brandenburg: koloniale Überreste

Fort Gross Friedrichsburg (1688), Ghana

Verfasst von Marco Ramerini. Übersetzt von Dietrich Köster. Wenn Sie etwas über koloniale Überreste wissen oder Fotos darüber von irgendwo auf der Welt haben, lassen Sie es mich bitte wissen. Es würde mich freuen, wenn ich solche Dokumente auf dieser Webseite veröffentlichen könnte. Danke, Marco. Meine E-Mail-Anschrift finden Sie auf meiner Homepage. KOLONIALE ÜBERRESTE BRANDENBURGS AFRIKA: GHANA: Princestown: Ruinen des ...

Read More »

1565 – 1994 Mikronesien-vergessene Inselwelt im Pazifik

Verfasst von Dietrich Köster Deutsch-Mikronesien – auch Inselgebiet von Deutsch-Neuguinea genannt – ist die weitverstreute Inselwelt, die nördlich des Äquators im westlichen Zentralpazifik liegt und bis 1914/1920 den nördlichen Teil Deutsch-Neuguineas bildete. Hinzu kommt die Insel Nauru, eben südlich des Äquators gelegen. Die Festlandsfläche beträgt nur wenig mehr als 2.500 Quadratkilometer. Die Bevölkerungszahl belief sich 1914 auf 62.000 und liegt ...

Read More »

Politische Fortschreibung der vormaligen deutschen Kolonien seit 1920

Lome (1904), Blick Richtung Gouverneurspalast . No Copyright

Verfasst von Dietrich Köster KOLONIEN IN AFRIKA DEUTSCH-OSTAFRIKA, Besitzergreifung 1884/85 Tanganjika-Territorium 1920 an Großbritannien – 1961 Unabhängiger Staat Tanganjika/1962 Republik Tanganjika – April 1964 Teil der Vereinigten Republik Tanganjika und Sansibar/seit November 1964 der Vereinigten Republik Tansania Ruanda-Urundi 1920 an Belgien – seit 1962 Republik Ruanda (Nordteil) 1962 Königreich Burundi/seit 1966 Republik Burundi (Südteil) Kionga-Dreieck 1920 zurück an Portugal (Portugiesisch-Ostafrika) – ...

Read More »

Namibia: das deutsche Fort Alte Feste in Windhoek

Das Reiterdenkmal, Windhoek, Namibia. Author and Copyright: Marco Ramerini

Verfasst von Marco Ramerini. Übersetzt von Dietrich Köster  Das Fort Alte Feste wurde vom Kommandeur der Kaiserlichen Schutztruppe für Deutsch-Südwestafrika Curt von François 1890 gegründet. Er legte den Grundstein für den Bau des Forts am 18. Oktober 1890. Damit ist es das älteste Gebäude der Stadt Windhoek, der Hauptstadt des heutigen Namibia. Das Fort liegt auf einer Anhöhe, die einen ...

Read More »

Deutsche in Brasilien. 1824-2004: 180 Jahre deutsche Auswanderung nach Brasilien

Kloster São Francisco, Olinda, Pernambuco, Brasilien. Author and Copyright Marco Ramerini

Verfasst von Dietrich Köster Der Süden des heutigen Brasiliens (die Staaten Rio Grande do Sul, Santa Catarina und Paraná) war während des 18. Jahrhunderts ein zwischen den Kolonialmächten Spanien und Portugal umstrittenes Gebiet. 1778 wurde von diesen Nationen ein Abkommen geschlossen, das zu einer Übertragung der Küste des Golfs von Guinea einschließlich der Inseln Fernão do Pó (Fernando Póo) und Ano Bom (Annobón) auf Spanien ...

Read More »
banner
Close
Stay informed about Colonial Voyage